Home > Informatives > Rezepte

Rezepte

Hallo, hier gibt es eine kleine, aber feine,

Sammlung unserer persönlichen Rezepte.

Alle Rezepte sind ohne Fleisch, dieses kann ganz nach Geschmack und Laune ergänzt werden.

Ich wünsche  viel Spaß beim ausprobieren und kochen …. und guten Appetit!

Einige Rezepte sind in meinem Buch „Kunterbunte Familienküche“ zu finden. Rückmeldungen zu den Rezepten in meinem Büchlein  klick  im Forum für Kleinkindernährung der Schnullerfamilie.

[asa]3981209354[/asa]
Kinderrezepte im Überblick ab ca. 1 Jahr mit Einkauftipps neu
Spagetti mit Krabben und Kräutern
Spagetti Mexicana
Mangold-Pfanne mit Nudeln
Spagetti mit feiner Gemüsesauce
Gemüse-Antipasti
Wirsing – Hirse – Eintopf
Karottenreis
Hirse-Bratlinge
Möhren-Zucchini-Topf
Risimisi á la Mama
Rosenrot – Gemüse
Schneeweißchen
Dinkel – Grießklösse
Rahmrübchen
Semmelknödel
Pilzsauce
Apfel-Rotkraut
Kräuter-Quiche
Porree – Torte
Türkischer Gurkensalat
Heinis Gurkensalat
Thunfisch – Zitronen – Sauce
Austernpilze in Kräutersahne
Zucchini Snack

zum Seitenanfang

Mangold-Pfanne mit Nudeln

Dieses Rezept ist ab dem Kleinkind Alter geeignet – für Eltern und 1 – 2 Kleinkindern die bereits problemlos Nudeln kauen können.

1 Mangold (kaufe ihn als „Staude“ – also die Blätter sind nicht lose, sondern werden durch den Stumpf noch gehalten)
1 Knoblauchzehe (ganz lassen)
(1 rote getrocknete Chilischote – so kein Kind mit isst)
1 Zwiebel fein schneiden
200 ml/g passierte Tomaten (aus dem Päckchen)
100 – 150 ml Sahne
(Schluck Rotwein – so kein Kind mit isst)
1 TL Gemüsebrühe Instant
Pfeffer
geriebener Käse

Die Mangoldblätter vom Stumpf abschneiden und gründlich waschen. Den weißen Stiel, welcher ins Blatt hinein wächst, herausschneiden. Zunächst den Stiel in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl andünsten, parallel die Zwiebel schneiden und dazu geben.

Knoblauchzehe und 1 getrocknete Chili (wenn keine Kinder mitessen) mit zu den gewürfelten Stielen und Zwiebelchen geben und eine Weile mitdünsten. Chili und Knobi werden wieder entfernt!

Passierte Tomaten, Instant-Gemüsebrühe dazu – umrühren. Die grünen Mangoldblätter werden ebenfalls in kleine Stückchen geschnitten und dazu gegeben. Das ganze bei milder Hitze ca. 10 – 12 Minuten weiter garen. Sahne zum verfeinern dazu – Käse und Pfeffer nach dem servieren nach Geschmack darüber streuen.

Dazu passen Ricatoni oder Penne sehr gut.

P.S. Auf Chili und Wein kann gut verzichtet werden!

Spagetti mit feiner Gemüsesoße

für 2 Erwachsene und 2 Kinder

Spagetti in Salzwasser garen (wir brauchen 400 g)
Pfanne mit Olivenöl erhitzen
1 Knoblauchzehe ganz dazu (am Ende rausfischen :o)
1 rote Zwiebel fein gehackt darin schwitzen
200 g braune frische, in Scheiben geschnittene Pilze dazu
mit 300 ml Sahne ablöschen
100 ml Wasser mit 2 TL Mondamin anrühren und dazu gießen
1 Tasse geriebenen Parmesan
Pfeffer
ein Spritzer Zitronensaft
gekörnte Gemüsebrühe nach Gefühl (ca. 1/2 TL)
1/2 TL Thymian  köcheln lassen
1 Tasse TK Erbsen kurz vor Ende der Spagetti-Garzeit dazu (die sollen nicht verkochen sonst blähen sie)

zum Seitenanfang

Spagetti mit Krabben

Ein Elternessen – das sollte doch auch mal sein

Öl in einer Pfanne erhitzen
2 kleine Knoblauchzehen und
1 kleine, getrocknete, rote Peperoni darin schwenken
1 kleine Zwiebel fein schneiden und ebenfalls dazu
1 handvoll TK-Krabben (vorher kurz abwaschen und trocken schütteln) anbraten
Peperoni und Knoblauch herausfischen und weg damit
100 ml Sahne aufgießen, rühren,
wenig Gemüsebrühe gekörnt dazu
3 Stängel Blattpetersilie und
einige Blätter Rauke fein schneiden und ganz zum Schluss in die Sauce

Parallel Spagetti für 2 Personen bissfest garen – nach dem abgießen direkt in die Sauce geben – vermengen – servieren – Guten Appetit! Hat eine feine Schärfe und ein super Aroma durch die frischen Kräuter!

zum Seitenanfang

Spagetti Mexicana

Ein flottes, frisches Essen (leicht scharf – für die Eltern)

1 rote Paprika in Würfel schneiden
1 rote dicke Zwiebel, vierteln und in 0,5 cm breite Streifen schneiden
1 ganze Knoblauchzehe – wird vor dem servieren entfernt
1 EL Margarine oder Öl zum anbraten der genannten Zutaten
1/2 Tasse TK-Mais dazu wenn Zwiebeln und Paprika leicht angebraten sind
Tomatenmark aus der Tube ca. 20 cm langes Stück ausdrücken in die Pfanne
Wasser nach Gefühl dazu und Tomatenmark auflösen
2 EL Sahne dazu, ganz kurz aufköcheln lassen
2 – 3 EL Mexicana Salsa von Maggi (gibt es in 500 ml Glasflaschen) unterrühren und fertig ist die Leckersauce
Dazu Spagetti oder Tagliatelle für 2 Personen kochen – Guten Appetit

Ampelgemüse

1 Zwiebel fein würfeln und in
2 El Öl erhitzen und die Zwiebelwürfelchen darin anschwitzen
200 g Naturreis z.B. Sunval Reis (bei Amorebio zu haben) dazugeben
350 ml Wasser (etwas Gemüsebrühe hinzu) aufgießen, aufkochen und ca. 20 Minuten bei niedriger Temperatur garen.
200 g Möhren grob raspeln und
150 g Maiskörner (Dose oder TK)
200 g Erbsen (Dose oder TK) zum Reis geben und weitere 10 Minuten garen lassen
2 El gehackte Kräuter darüber geben
1/2 Tl Curry je nach Geschmack und Alter der Kinder
Salz nach Bedarf (Gemüsebrühe salzt und würzt bereits)
100 g Doppelrahm-Frischkäse unterrühren
50 g Emmentaler auf Wunsch kurz vor dem servieren überstreuen

Gemüse – Antipasti

Eine einfache und „schlanke“ Antipasti für Gemüse des Spätsommers und Herbstes

1 rote und 1 grüne Paprikaschote waschen, entkernen und in große Stücke schneiden
1 Zucchini waschen und in Scheiben schneiden
200 g braune Pilze (Egerlinge/Champignon) putzen und vierteln
Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen
1 geschälte ganze Knoblauchzehe hinein und nacheinander jede Gemüseart anbraten

Das gebratene Gemüse in eine Tupperschüssel geben, sortiert nebeneinander, Pfeffer, Thymian und Oregano frisch darüber streuen (von Lebensbaum gibt es ein Pizza-Gewürz das kommt auch toll im Geschmack)

250 ml Gemüsebrühe kochen (wir nehmen Egle oder Naturata)

und diese über das Gemüse in die Tupperschüssel gießen. Es sollte alles bedeckt sein. Deckel drauf und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Nach 24 Std. ist es gut durchgezogen und kann serviert werden. Davor Gemüsebrühe abgießen (so sie nicht ganz eingezogen ist), frische Kräuter nach Wahl darüber streuen.

Als Vorspeise geeignet, oder auch zum grünen Salat auf den Teller geben. Schmeckt klasse und ist wirklich ganz einfach zu machen. Kann auch in größeren Mengen sehr gut als Party-Antipasti vorbereitet werden.

Wirsing – Hirse – Eintopf

für 2 Erwachsene und 2 Kinder (ab ca. 2 Jahre ganz problemlos – davor evtl. Kinderportion pürieren – Karottenanteil dann erhöhen)

1 Tasse Hirse
2 Karotten – in dicke Scheiben schneiden
kleiner Wirsing – Außenblätter entfernen
1 Tasse TK Erbsen
Gemüsebrühe
Sojasauce & Pfeffer aus der Mühle

Etwas Öl erhitzen, die geschnittene Karotte kurz drin anschwenken, Hirse dazu und mit 1 l Wasser aufgießen – Gemüsebrühe dazu (Menge nach Kindesalter abstimmen, je jünger die Kinder desto weniger Würze) – 10 Min. leicht köcheln lassen.

Zwischenzeitlich den kleinen Wirsing halbieren, Strunk heraus schneiden, vierteln und in schmale Streifen schneiden. Nach der kurzen Vorkochzeit Wirsingstreifen in den Topf – 15 Minuten ziehen lassen (immer kurz unter dem Kochpunkt halten); dann die Erbsen dazu – noch mal ziehen lassen und mit Sojasauce abschmecken.

Tipp: Wenn du den Kohl nicht verkochen lässt – etwas knackig darf es noch sein – bläht er weniger. Je weicher Kohl ist, desto höher die Blähgefahr!

Eintopf in den tiefen Teller, Erwachsenenportion mit Pfeffer nachwürzen und Vollkornbrötchen dazu reichen; schmeckt Groß und Klein ganz wunderbar!

zum Seitenanfang

Karottenreis

für Mutter/Vater und 2 Kleinkinder (ab 10 Monate)

1 große Karotte grob raffeln
150 g Reis
300 ml Wasser mit wenig (Egle) Gemüsebrühe-Instant
Distelöl
Bratöl

Die geraffelte Karotte kurz in Bratöl anschwenken, Reis und leichte Gemüsebrühe darauf; kurz hoch kochen und dann abschalten (bei Elektroherd und guten Töpfen) 20 Minuten ausgaren lassen. Die Kinderportion mit 1 EL Distelöl anreichern.

Tipp: über meine Portion streue ich etwas Parmesan und frische Kräuter sowie schwarzen Pfeffer. Auch als Beilage zu Fleisch geeignet.

Günstig, schnell, energiesparend zuzubereiten und schmeckt!

zum Seitenanfang

Hirse – Bratlinge

2 Erwachsen und Kinder (ab 1 Jahr)

200 g Hirse in
400 ml Gemüsebrühe aufkochen und ohne weitere Energiezufuhr ca. 30 Min. ausquellen lassen. Vor der Weiterverarbeitung sollte die Hirse abgekühlt sein.
Blattpetersilie einige Stängel fein schneiden
1 kleine Zwiebel sehr fein schneiden
milden Schafskäse zerbröseln ca. 50 g
evtl. 1 Ei – geht aber auch ohne

alles unter die ausgequollene Hirsemasse und davon kleine Bratlinge formen. Diese werden in einer Mischung aus

Semmelbrösel und
Sesamsamen gewendet

in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ausgebraten und mehrfachem wenden.

Die Hirsebratlinge schmecken auch sehr gut kalt und sind prima mit den Fingern zu essen. Wir essen entweder eine Tomatensauce dazu oder, ganz banal wenn es schnell gehen soll, mit Ketchup und natürlich Rohkost (Tomate, Gurke etc.)

Variante: statt Bratlinge zu formen die Hirse-Käse-Masse flott in einer Pfanne mit wenig Öl durchbraten!

zum Seitenanfang
So schmeckt’s Kindern vegetarisch“ von Irmela Erckenbrecht
Ich bin völlig begeistert von diesem Buch. Es klärt über die vegetarische Ernährung, die Wichtigkeit der richtigen Zusammenstellung des Speiseplanes auf und ist ein praktischer Ratgeber, nicht nur für vegetarisch ernährte Familien. Es vermittelt auf 114 Seiten sehr verständlich Grundlagen zu unserer Ernährung, bespricht viele Themen rund um die Mahlzeiten und Gewohnheiten von Kindern. Irmela Erckenbrecht schreibt aus dem Leben – und theorisiert nicht wie viele Autoren von Kochbüchern weltfremd daher. Auf bunte seitenfüllende Fotos wurde verzichtet – trotzdem sind die Texte gut und leicht lesbar und die Übersichtlichkeit ist gewahrt.
Weitere 65 Seiten mit Rezepten vom Frühstück bis zum Kindergeburtstag bieten eine Auswahl und Fülle wie es auf dem Kochbuchmarkt selten geworden ist.
Wer gerne öfter auf Fleisch und Fisch verzichten möchte, oder sich und seine Familie vegetarisch ernährt, sollte dieses Buch öfter zu Hand nehmen. Die Anschaffung lohnt sich!

Möhren-Zucchini-Topf

für Eltern mit 2 Kindern

1 Zwiebel fein schneiden
2 EL Sesamsaat
250 g gestiftelte Zucchini
750 g Möhren in dünnen Scheiben (Gurkenhobel)
1 ausgedrückte Zitrone – Saft
250 ml Gemüsebrühe
2 EL Sauerrahm oder creme fraiche

in dieser Reihenfolge in wenig Fett andünsten, sobald alles im Topf ist, 12 Min. auf niedriger Temperatur „köcheln“ lassen

Dazu passt Naturreis sehr gut – mit Salz und Pfeffer abschmecken!

zum Seitenanfang

Risimisi á la Mama

250 g Reis in
500 ml Gemüsebrühe erst 10 Minuten garen dann folgendes dazugeben
Erbsen und
Mais aus der Tiefkühle nach Augenmaß

noch mal hoch kochen lassen – dann sofort abschalten und weitere 10 Minuten bei geschlossenem Topf fertig garen.

Über die Kinderportion jeweils 1 EL Distelöl, bei den Erwachsenen pfeffern, Käse bestreuen, frische Kräuter was Garten und Kühlschrank so hergeben!

zum Seitenanfang

Rosenrot – Gemüse

unser Renner im Winter – heiß geliebt

4 mittlere Rote-Bete-Knollen mit Wasser schrubben und im geschlossenen Topf eine gute Stunde garen – mit der Gabel einstechen zum Gartest – je nach Größe dauert es länger. Deshalb mein Rat morgens gleich aufsetzen. Unter kaltem Wasser werden die Knollen dann abgeschreckt.
gegarte Knollen schälen und in mundgerechte Würfel schneiden – stehen lassen
1 kleine Zwiebel fein schneiden und in Butter kurz dünsten
2 EL Mehl zur Butter-Zwiebel und mit
ca. 200 ml Gemüsebrühe ablöschen und Soße rühren
1 TL Zucker
etwas Salz
1 – 2 EL Essig (Balsamessig von Egle besonders lecker)

die gewürfelten Rote-Bete-Stücke dazu und etwas ziehen lassen – ein tolles Aroma und mal was völlig anderes – die Sauce wird wunderbar „Rosenrot“. Wer hat etwas Schnittlauch darüber streuen!

Hinweis: der Stuhlgang färbt sich auch beim Kind schwarz – nicht erschrecken!

Die Kosten der Seite werden abgedeckt mit Einkäufen über Jako-O, Amazon und Amorebio. Vielen Dank dass Du bei deinen Einkäufen daran denkst über meine Seite zu gehen.

zum Seitenanfang

Schneeweißchen

das Kartoffelpüree darf da nicht fehlen ….

Kartoffeln nach Augenmaß klein schnippeln
in Gemüsebrühe weich garen
mit Mixstab pürieren
Milch nach Gefühl dazu
etwas Muskat rein

und fertig ist das Mittagessen Schneeweißchen und Rosenrot … ein farbenfrohes Kinderessen …

zum Seitenanfang

Dinkel – Grießklösse

hier wieder eine Mutter-2 Kinder-Portion; geht sehr schnell und ist mal ein „süßes“ Mittagessen

500 ml Milch (oder Milupino)
1 EL Zucker zum kochen bringen
125 g Dinkelgrieß z.B. von Davert (Bioladen) einrieseln lassen, Platte runter schalten!, und mit dem Schneebesen rühren bis man einen Brei hat
1 Ei kann, muss aber nicht untergerührt werden

Topf von der Platte nehmen, und mit der Restwärme ein kleines Pfännchen mit einem großen Stück Butter erwärmen. Die Butter muss schmelzen! Mit Hilfe von 2 Esslöffeln welche in die Butter getaucht werden, wird der Brei zu Klößen „ausgestochen“.

Flüssige Butter und etwas
Zucker & Zimt über die Grießklöße geben und
frisches Obst dazu reichen.

Tipp: ich dekoriere das frische Obst nach Saison am Tellerrand auf, gebe zwei bis drei Klöße in den Teller und dann besagte flüssige Butter darüber. Auch Apfelmus schmeckt gut dazu. Weizengrieß schmeckt übrigens relativ „lau“ im Vergleich zu Dinkelgrieß ….

zum Seitenanfang

Rahmrübchen

auch ein Herbstessen – über unsere Gemüsekiste lernte ich solche für uns exotischen, in Wahrheit aber alten Gemüsearten kennen –

ca. 600 g Herbstrüben (weiße Rübchen, Form und Größe etwa wie Karotten) in Stifte schneiden und in
250 ml Wasser al dente garen (10 Min.)
30 g Butter schmelzen
3 EL Mehl –> Mehlschwitze rühren und mit
200 ml Rübenwasser und
100 ml Milch und
50 g Rahm (Sauerrahm/Creme fraiche) glatt rühren; jetzt die gegarten Rübchen dazu, weitere 10 Minuten ziehen lassen und mit
Muskat, Pfeffer & Salz würzen,
Spritzer Zitrone rein schmeckt auch

Dazu passen Kartoffeln und Spiegelei!

zum Seitenanfang

Ab hier wird es etwas „rezenter“ – sollte dein Kind unter 2 Jahre sein, bitte noch auf die Gewürze achten – reduzieren … ich hoffe es wird euch schmecken … es sind übrigens viele Rezepte, welche ich im Kindergarten meiner Söhne öfter gekocht habe

Semmelknödel

dieses Rezept ist für die Mikrowelle – ich verwende dafür die Tupperkanne 1.0 l – geht schnell, lässt sich gut vorbereiten, ist ein günstiges Essen

4 alte Brötchen in kleine Würfel schneiden – auch Vollkornbrötchen …
mit ca. 125 ml heißer Milch übergießen
1 kleine Zwiebel fein schneiden und in etwas Butter in der Tupperkanne 2 min. bei 600 Watt dämpfen
derweil Blattpetersilie fein schneiden und
2 Eier verquirlen
mit Pfeffer, Salz & wenig Muskat würzen
alle genannten Zutaten vermengen und in die Tupperkanne füllen – andrücken die Masse muss feucht sein

Mit geschlossenem Deckel wird der Riesen-Semmelknödel bei 600 Watt 5 Min. gegart. Danach muss er noch 5 Min. nachgaren (einfach stehen lassen). Den Semmelknödel in Scheiben schneiden und mit Rotkraut und Pilzsauce servieren.

zum Seitenanfang

Pilzsauce

250 g braune frische Pilze putzen und in dicke Scheiben schneiden
1 kleine Zwiebel fein schneiden

in Bratöl anbraten und mit der Egle Braune Soße aufgießen; 5 Minuten weitergaren.

ein Schuss Sahne in die Sauce – verfeinert den Geschmack
Blattpetersilie ganz fein schneiden

und diese über die Pilzsauce streuen – bei Kindern evtl. weg lassen

zum Seitenanfang

Apfel-Rotkraut

frisch gekochtes Rotkraut lieben auch unsere Kinder …

1 kleiner Rotkohl; äußeren Blätter entfernen, vierteln und Strunk herausschneiden; die Kohlviertel in schmale Streifen schneiden
Bratfett heiß werden lassen und
2 TL Zucker kurz darin karamelisieren
Rotkohlstreifen zugeben und mit 200 ml Wasser aufgießen
1 – 2 Äpfel geschält und geviertelt dazu geben
1 Zwiebel mit einem Lorbeerblatt und 2 Nelken bestecken und ab in den Topf

bei schwacher Hitze ca. 45 – 60 Minuten garen – Wasser muss evtl. nachgegossen werden, die Apfelstücke zerfallen, die Zwiebel wird am zum Schluss wieder heraus gefischt.

würzen mit Zucker & Salz nach Wunsch
einen guten Schuss Essig darüber – bringt einen super Geschmack und hält das Rotkraut rot

zum Seitenanfang

Kräuter-Quiche

das mögen Kinder nicht unbedingt sooo gerne; zuviel grün – aber Mamas und Papas bekommen ja auch mal Besuch … ein Gläschen Wein dazu …

200 g Mehl
1 Ei
30 g geriebenen Gouda
1/2 TL Salz
100 g Margarine  alles miteinander verkneten und 30 Min. kühl stellen

Jetzt die Füllung

2 Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen zur Seite stellen
125 ml Milch
2 Knoblauchzehen
Pfeffer & Salz & Muskat alles vermixen oder verrühren
50 g gehackte Lauchzwiebeln mit Grün
100 g gemischte frische Kräuter z.B. Schnittlauch, Blattpetersilie,, Basilikum, Kerbel, Sauerampfer, Dill, …. also ganz nach Geschmack
200 g geriebener Gouda

Kräuter und Käse unter die Eier-Milch mischen, zum Schluss Eischnee drunter heben

Den gekühlten Teig auswellen für eine gefettete Form von Ø 26 cm – diese damit auslegen. Kräuter-Käse-Masse einfüllen und

Pinienkerne darüber streuen (schmeckt auch mit Kürbiskernen)

Im vor geheizten Backofen bei 160 – 180 ° C ca. 40 Minuten backen – Achtung Alufolie zum abdecken bereit halten – die Zeit wird zum garen gebraucht, die Bräunung geht schneller

Schmeckt auch noch kalt – normalerweise heiß servieren – aus der Hand essen

Kann prima am Tag zuvor vorbereitet werden. Den Teig in eine Quicheform füllen, mit Folie abdecken und die Kräutermasse in Tupper in den Kühlschrank.

zum Seitenanfang

PORREE – TORTE

Rezept von meiner lieben Freundin Brigitte – ohh lecker

Mürbteig:

225 g  Mehl
100 g kalte Butter
1/2 TL Salz
1 Ei
1 EL kaltes Wasser  alles verkneten und evtl.  kalt stellen – später Mürbteig ausrollen und ca. 20 Min. bei 200° C vorbacken

Füllung:

1 kg Porree putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden
(150 g gekochter Schinken würfeln – den Schinken kann man auch weglassen!)
50 g Butter erhitzen und Porree (& evtl. Schinkenwürfel in ca. 3 Minuten dünsten)
75 g mittelalter Gouda grob reiben
3  Eier mit
300 g Creme fraiche verrühren mit
Pfeffer und
Salz abschmecken

Zwei Drittel vom Käse zur Eimasse geben, Porree und Schinkenwürfel untermengen. Alles auf dem vor gebackenen Boden verteilen und den restlichen Käse drüber streuen.

Bei 200°  C in 40 Minuten backen – gegen Ende der Backzeit evtl. mit Alufolie abdecken – evtl. Reste lassen sich auch zwei Tage später noch wunderbar in der Mikrowelle erhitzen – schmeckt immer noch super

Kann prima am Tag zuvor vorbereitet werden. Den Teig in eine Quicheform füllen, mit Folie abdecken und die Kräutermasse in Tupper in den Kühlschrank.

zum Seitenanfang

Türkischer Gurkensalat

Familienportion – Menge kann natürlich beliebig erhöht werden – Sommersalat passt super zur Grillsaison

1 Salatgurke schälen, erst längs schneiden, dann quer, so dass es kleine Würfel gibt
grüne kernlose Trauben (Gewicht 1 : 1 die Gurke : Trauben), halbieren
1 Becher Joghurt verrühren mit folgenden Zutaten
1 Becher Creme fraiche
1 TL Salz
1/2 EL hellen Essig
1 EL Öl
1 sehr fein geschnittene große Knoblauchzehe
1 Teebeutel Pfefferminz-Tee aufschneiden und Minze zur Joghurt-Sauce

Die Sauce über die Salatgurken/Trauben-Mischung geben und zwei Stunden kühl stehend durchziehen lassen.

 

Thunfisch – Zitronen – Sauce
Julians & meine Lieblingssauce …

passt zu allen Nudelarten; wir mögen am liebsten Spagetti oder Tagliatelle dazu – lässt sich prima vorbereiten und aufwärmen wenn Gäste kommen – geht schnell

1 Möhre grob raffeln direkt in den Topf mit wenig Bratöl – kurz andünsten und aus dem Topf wieder heraus nehmen
1 großes Stück Butter schmelzen und mit
2 – 3 EL Mehl zu einer Mehlschwitze zackig verrühren; mit
200 ml Gemüsebrühe ablöschen, rühren, rühren, rühren
250 ml Sahne dazu und
den Saft 1 Zitrone, schön weiter rühren

jetzt die Möhren wieder zur Sauce geben, bei wenig Hitzezufuhr weitergaren

schwarzen Pfeffer darüber mahlen (Achtung Kinderportion wegnehmen)
1 Dose Thunfisch mit der Gabel zerrupfen und kurz in der Sauce erwärmen

Die Sauce zubereiten ist ein Minutengeschäft … Möhre braucht nicht verkocht werden … schön knackig ist es gesünder … die Sauce ist unser aller „Renner“

Austernpilze in Kräutersahne

passt zu Reis oder frischem Baguette und Weißwein

400 g frische Austernpilzen putzen und in Streifen schneiden
1 große rote Zwiebel in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den Pilzen
in wenig Butter anbraten
1 Eigelb mit
250 ml Sahne und
2 EL Creme fraiche verquirlen, salzen und mit Majoran würzen und zu den Pilzen in die Pfanne geben, köcheln lassen
glatte Petersilie fein schneiden und über die Sauce streuen evtl. einen Schuss Worcestersauce darüber geben

Dies ist ausnahmsweise eine Portion für 2 Erwachsene … Mahlzeit

Zucchini – Snacks

ein leckeres Sommer-Mittags-Essen oder Alternative beim grillen für Vegetarische Gäste …

schlanke Zucchinis in 2 cm dicke Scheiben schneiden und in
Olivenöl in der Pfanne von beiden Seiten braten
Schafskäse in Würfel schneiden
gebratene Zucchinis auf gesalzene und gepfefferte Alufolie legen
Schafskäsewürfel auf die Zucchinis legen und das ganze

einige Minuten unter den Backofengrill legen. Wir haben es auch schon auf eine Grillschale gelegt und im Freien mitgegrillt – Zucchini auf jeden Fall vorher anbraten dauert sonst ewig …

eine schwarze Olive auf einen Zahnstocher spießen und damit die Zucchini Snacks bestücken

Vorsicht heiß – lasst es euch schmecken

Chinakohlsalat

das mögen auch schon kleine Kinder ab ca. 18 Monate

Chinakohl nach dem waschen ganz fein schneiden
1 Dose Mandarinen oder noch besser
2 filitierte frische Orangen

Chinakohl und Mandarinen, bzw. filetierte Orangen, in eine Schüssel geben. 100 g Schmand (wahlweise auch Naturjoghurt) mit etwas Mandarinensaft (aufgefangener Orangensaft) glatt rühren. Eine Prise Salz und etwas Currypulver in die Marinade rühren. Die Sauce schmeckt fruchtig fein mit milder Schärfe nach Wunsch. Ein leckerer Wintersalat.

Creme fraiche selbst gemacht
1/4 Liter Sahne
und einen Esslöffel Joghurt.

Zubereitung:
Sahne und Joghurt miteinander verrühren und in ein Gefäß füllen. Mit einem Tuch abdecken. Nach drei Tagen ist das Creme fraiche fertig! Verschlossen im Kühlschrank ist sie einige Zeit haltbar.

Das Rezept enthält: Energie 790 kcal (3.300 kJ); Eiweiß 7 g; Fett 78 g; Kohlenhydrate 9 g, Ballaststoffe 0 g

 

Ein Kommentar