Home > Sorgenkinder > Ernährungsprobleme

Ernährungsprobleme

[asa]B000ORYEF6[/asa]

Liebe geht durch den Magen ……

und plötzlich gibt es Probleme bei der Ernährung.

Manchmal ist es nur eine Laune der Natur, manchmal steckt eine Krankheit dahinter. Mal kommt und geht es alleine, mal braucht es detektivisches Gespür um herauszufinden was krank macht und was heilt.

Ich wünsche Dir, dass auch Du eine Lösung für Eure Ernährungsherausforderung findest. Damit Dein kleiner Schatz gesund und munter sich weiterentwickeln kann.

Gute Besserung

 

Neuigkeiten zur Ernährung rund um die Familie

Über die Seite „Kunterbunte Familienküche“ bei facebook werde ich regelmäßig Neuigkeiten rund um die Familienernährung veröffentlichen. Es wird dort über das Babyernährungsalter hinaus Informationen und Updates geben. Einfach „gefällt mir“ klicken und alle interessanten Infos, rund um die Familienkost, erhalten.

Mein Buch: Kunterbunte Familienküche

[asa]3981209354[/asa]

Das könnte Dich auch interessieren

Fieber

Fieber ist eine Abwehrreaktion des Körpers, hervorgerufen durch Infektionen, aber auch durch körperliche oder seelische …

4 4 Kommentare

  1. Meine Tochter ist 11 Monate alt. Sie ist 9 Wochen zu früh geboren und hat zunächst eine Magensonde gehabt und später dann die Flasche bekommen. Zuhause habe ich sehr schnell den Übergang zum Stillen hin bekommen und bis zum 6. Monat voll gestillt. Dann habe ich vorsichtig mich Möhrchen angefangen. Später dann mit Kartoffel und dann mit Fleisch. Sie hat zwar nie sehr viel gegessen (danach habe ich noch gestillt), aber es hat ihr wohl geschmeckt. Bei anderen Geschmacksrichtungen hat sie gewürgt. Seit ich
    zusätzlich 7-Kornbrei mit Flaschenmilchnahrung gebe verweigert sie jedoch die Möhrchengläser und will nur noch Milchbrei. Weil ihr der Brei mit der Flaschenmilch so gut schmeckt, liebt sie inzwischen auch die Flasche. Außerdem mag sie gerne Obstgläschen. Diese auch mit Vollmilch im 7-Kornbrei. Sie will aber auch immer wieder alles probieren was wir so essen (Ei, Salatgurke, rohe Möhren, Tomate), knabbert auch daran herum, aber wirklich mögen tut sie das alles nicht. Sie ist bei allem unheimlich kritisch! Immer wieder versuche ich ihr Gläschen zu
    geben (auch in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen), aber sie dreht den Kopf nach ein paar Löffeln weg. Ich gebe ihr morgens und abends Eisentropfen um die Eisenzufuhr zu
    gewährleisten. Ist es noch normal, dass sie immer noch alles ausser Milch-, Obstbrei und die Flasche verweigert? Kann man irgendwas dagegen tun? Soll ich weiterhin immer wieder Gläschen anbieten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.