Home > Stillen > Stillberatung > Stillhilfen

Stillhilfen

Das Stillhütchen

Aus weichem, elastischen Silikon mit sehr guter Passform. Es findet Anwendung wenn Babys die Brustwarze schlecht fassen können oder die Schmerzen (durch wunde Brustwarzen) beim Saugen unerträglich sind.
Bei Problemen mit der Brustwarze oder beim Anlegen des Kindes, sollte die Hebamme oder eine fachlich gute ausgebildete Stillberaterin zu Rate gezogen werden.
Das Stillhütchen nach dem Stillen normal spülen (mit Spülmittel damit sich das Fett der Muttermilch löst) und auskochen. Eine praktische Schutzdose, zur hygienischen Aufbewahrung des NUK Stillhütchens ist beim Kauf dabei.

 

NUK Brustwarzenschutz

wird getragen wenn wunde Brustwarzen es erfordern. Er ist anatomisch gut geformt, liegt angenehm auf der Haut und hat Belüftungsschlitze damit die Brustwarze durch die Luftzirkulation heilen kann. Durch den Still-BH wird er zusätzlich fixiert.

Bei empfindlichen Brustwarzen häufiger die Stillposition wechseln und darauf achten dass sich das Baby nicht fest nuckelt. Die Brustwarzen an der Luft trocknen lassen – den Rat einer Fachfrau hinzuziehen.
NUK Milchauffangschale

wird eingesetzt, wenn die zweite Seite während dem Stillen oder Milchabpumpen mitläuft. Oder wird generell im BH getragen wenn der Milchfluss keine Pause macht. Meist reguliert sich auch ein „zuviel“ an Muttermilch im Laufe der ersten Monate.

Brustwarzenschutz und Milchauffangschale werden regelmäßig gespült.

Stilltee oder Milchbildungstee

wird mittlerweile von unterschiedlichen Herstellern angeboten. Die Grundzutaten sind in der Regel Fenchel, Anis und Kümmel. Andere milchbildende oder geschmacksgebende Zutaten werden je nach Hersteller mitgemischt. 1 – 2 große Tassen Stilltee sind in der Regel ausreichend. Noch mehr Ernährungstipps für die Stillzeit findest Du unter Ernährung und Stillzeit.

[asa]395023571X[/asa]

Stillberatung

Stillen die wichtigsten Hinweise und sehr schöne Zeichnungen zu den verschiedenen Stillpositionen – gerade bei Problemen sollten diverse Stillpositionen genutzt werden.

 

Weitere Stillhilfen

Es gibt noch weitere Stillhilfen wie Brusternährungsset oder Baby-Trinkbecher. Diese Formen der Ernährungshilfen gehören ausdrücklich in die Hände von ausgebildeten Laktationsberaterinnen oder Stillberaterinnen mit guten Kenntnissen in Bezug auf kranke oder unterernährte Säuglinge. Eingesetzt werden diese Maßnahmen bei Säuglingen die an Gewicht dringend zunehmen müssen – und die zusätzliche Nahrungsaufnahme ist schwerer zu kontrollieren als beim füttern mit dem Fläschchen. Daher nehme ich Abstand diese Stillhilfen näher vorzustellen. Weise aber darauf hin, dass Laktationsberaterinnen hier entsprechende Informationen geben können.

Von der Nationalen Stillkommission gibt es hier eine eine Pdf Datei zum nachlesen über die alternativen Füttertechniken und passenden Zeichnungen.

Wenn du Informationen zu Stillen & Flasche suchst, gehe auf die Seite Zwiemilch Ernährung – dort findest du die wichtigsten Hinweise und Informationen zu diesen Themen. !

Eine gute Stillzeit wünscht

Ute

P.S. Aller Anfang ist schwer …… und nach dem Überwinden der ersten Probleme steht einer guten Stillbeziehung nichts mehr im Wege.

Dazu passende Beiträge:

Das könnte Dich auch interessieren

Stillende

Stillmütter sollten auf sich achten und in sich hinein hören Nach der Geburt des Kindes …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.