Home > Informatives > Spezialnahrungen

Spezialnahrungen

Spezialnahrungen werden nur nach Absprache mit dem Kinderarzt gefüttert.

Spezialnahrungen für Babys und Kleinkinder

hier möchte ich einen Überblick geben über die am deutschen Markt befindlichen Spezialnahrungen, mit kurzer Beschreibung und deren Einsatzmöglichkeit!

Wichtiger Hinweis: Spezialnahrungen sind für besondere Ernährungsstörungen vorgesehen. Jedes Baby und Kind mit einer Ernährungsstörung oder dem Verdacht auf solche, muss dem Kinderarzt vorgestellt werden! Ich möchte hier einen Überblick über diese Nahrungen geben – weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Spezialnahrungen nur nach Absprache mit dem Kinderarzt gefüttert werden dürfen!

Der besseren Übersicht wegen werde ich es – soweit möglich – nach Einsatzgebieten unterteilen. Näheres zu den Krankheiten bzw. Symptomen, Ursachen etc. unter den Rubriken Durchfall, Speikind, usw.

Spezialnahrungen für:



Infos zu Spezialnahrung:

  • Aptamil Comfort (Blähungen, Koliken)
  • Beba Sensitiv (Blähungen, Koliken)
  • Milumil Heilnahrung (Durchfall)
  • Humana Heilnahrung (Durchfall)
  • Humana MCT (Durchfall)
  • Aptamil AR (Reflux, Speikind)
  • Aptamil Soja (Unverträglichkeit, Laktoseintoleranz)
  • Humana SL (Unverträglichkeit, Laktoseintoleranz)
  • Milchfreie Breie (Unverträglichkeit, Laktoseintoleranz)
  • Aptamil Pregomin / AS (Milchallergie, Nahrungsmittelallergie)
  • Alfare (Milchallergie, Nahrungsmittelallergie)
  • Althera  fehlt noch
  • Aptamil Pepti fehlt noch

Blähkinder

Aptamil Comfort

zur ausschließlichen Ernährung von Säuglingen. Hilft (der Beweis wurde angetreten) bei:

  • Blähungen
  • Krämpfen
  • Verstopfung

enthält hydrolysiertes Molkenprotein – für weiche Stuhlkonsistenz und leichte Verdaulichkeit, auch für allergiegefährdete Säuglinge geeignet

enthält neben den gesättigten und ungesättigten Fettsäuren die Palmitinsäure zur verbesserten Fett- und Calciumresorption sowie zur Verminderung von Kalkseifen (Stühlen)

enthält eine Mischung aus Lactose, Oligosacchariden  und Stärke. Dadurch leicht verdaulich, weniger Blähungen, weicher Stuhlgang. Sie ist lactosereduziert und saccharosefrei

enthält prebiotische Ballaststoffe zur Förderung einer gesunden Darmflora (als sei das Kind gestillt) Die zugesetzten Oligosaccharide (Ballaststoffe) füttern quasi die im Darm befindlichen (wenigen) Bifidusbakterien. Aufgrund der „Fütterung“ besiedelt sich der Darm damit – es entsteht die Bifidusbakterienflora – die beim gestillten Kind natürlicherweise vorhanden ist. Hat der Darm eine gute Bifidusflora, haben krankmachende Bakterien und Keime eine geringere Chance. Die Konsequenz, gestillte Säuglinge und Comformil-Babys sind für Durchfallserkrankungen weniger empfänglich – dank der Bifidusbakterienflora. Hilft und stärkt das Immunsystem.

Hier noch eine österreichische Medizinische Publikation zu Comformil. (dem heutigen Aptamil comfort)

April 2003

Veröffentlichung zur nutritiven Qualität des Comformil

In der Märzausgabe des Journal of Pediatric Gastroenterology and Nutrition wird eine durchgeführte Comformil-Studie (Schmelzle und Arbeitsgruppe) beschrieben und die Ergebnisse hoch gelobt. U.a. wird die prebiotische Wirksamkeit hervor gehoben

Beba Sensitiv

Eine lactosereduzierte HA-Nahrung. Wird ebenfalls bei Blähungen eingesetzt,  allerdings ohne prebiotische Ballaststoffe.

Durchfallkinder können nach Anweisung des Arztes bekommen:

Milumil Heilnahrung

  • von Geburt an geeignet
  • milchiger Geschmack
  • intaktes Eiweiß (nicht zur Allergieprophylaxe geeignet)

Humana Heilnahrung mit Banane

  • im Grunde eine ähnliche Zusammensetzung, die Geschmacksrichtung wird durch die Banane beeinflusst.
  • intaktes Eiweiß

Humana Heilnahrung mit MCT

  • MCT ist eine besondere Fettkomponente
  • kann auch über lange Zeiträume als Trinknahrung oder Brei zur ausschließlichen und Ergänzenden Ernährung eingesetzt werden
  • Einsatz auch bei Pankreasinsuffizienz
  • und dysfunktioneller Gallensekretion

Zum Thema Babys und Durchfall gibt es weitere ausführliche Hinweise.

Speikinder – Gedeihkinder – Spezialnahrung

Aptamil AR = Spezialnahrung für Säuglinge bei vermehrtem Spucken.

AR = Anti Reflux

Geeignet für ausschließliche Ernährung von Geburt an (spätestens nach dem 6. Monat muss Beikost dazu gegeben werden wie bei allen anderen Nahrungen auch).

Das Geheimnis der Milchnahrung liegt beim Quellstoff Johannisbrotkernmehl. Dieser Rohstoff hat eine wesentlich höhere Quellfähigkeit als beispielsweise Reisflocken. Außerdem ist es kalorienfrei. Wir haben es dann zwar mit einer sehr „dicken“ Nahrung zu tun, aber die Sättigung ist wie bei einer 1er Nahrung.

Nach dem Anschütteln muss die Milch 7 Minuten quellen. Am besten füttern mit einem Milchsauger der Größe 2. Diese Saugergröße schnitt bei den Klinischen Prüfungen auch für Neugeborene Kinder am besten ab. Keine Sorge, das Mundteil ist nicht zu groß.

Für allergiegefährdete Babys gibt es Beba AR HA.

Milchunverträglichkeit

diese Nahrungen und Breie stehen zur Verfügung: Bitte immer mit dem Arzt absprechen!

Aptamil Soja

Bilanzierte Diät für Säuglinge und Kleinkinder zur ausschließlichen oder ergänzenden Ernährung. Als Dauernahrung vom ersten Fläschchen bis zur Ernährung von Klein- und Schulkindern. Bei Allergien wird es nach dem 6. Monat empfohlen.

Sie ist frei von Kuhmilchbestandteilen wie Laktose und Kuhmilcheiweiß, sowie Gluten und Saccharose.

  • Kuhmilch-Unverträglichkeit
  • Primäre und sekundäre Laktose-Intoleranz
  • Galaktosämie
  • Fructose- und Saccharose-Intoleranz
  • Zölliakie/Sprue
  • auch zur vegetarischen Ernährung

Nicht bei Sojaprotein-Intoleranz und nicht bei Kuhmilchallergie – bitte immer mit dem Kinderarzt besprechen!

Milupa Hotline 0800/7375000

Humana SL – im Grunde eine vergleichbare Nahrung mit vergleichbarer Indikation.

Milchfreie Breie:

  • Sinlac Spezial-Brei von Nestle ist ein milchfreier, sojaeiweiß- und glutenfreier Brei auf der Basis von Reis und Johannisbrotkeimen. Beginnend nach dem 4. Monat bis ins Kinderalter verwendbar bei Unverträglichkeiten. Sehr gute Rückmeldungen dazu.
  • Humana Apfelbrei ohne Milch gluten- und milchfreier Obstbrei. Mit Wasser oder Aptamil Soja/Humana SL anzurühren.
  • Humana Grießbrei ohne Milch gluten- und milchfreier Grießbrei. Auf Reis/Maisbasis – mit Wasser oder Spezialnahrungen anzurühren.

Achtung! Sämtlich eiweißfreien Breie (außer Sinlac) wie oben genannten die nur mit „Wasser“ angerührt werden können … ! sind nicht kaloriengerecht! Wasser sollte nach meiner Meinung bei diesen Breien nur für einen kurzen Übergang die Anrührflüssigkeit sein. Ich empfehle die Zugabe einer Spezialnahrung.

BIO Getreidebrei von Milupa in den Varianten

  • zarte Reisflocken (glutenfrei)
  • Grieß (glutenfrei)
  • Grieß Banane (glutenfrei)
  • 7 Korn

können ebenfalls mit der geeigneten Spezialnahrung zu altersgerechten Mahlzeiten verarbeitet werden.

Rezept für den milchfreien Getreide-Obst-Brei (Nachmittagsmahlzeit)

  • 20 g Flocken (ca. 5 – 6 gehäufte Esslöffel) z.B. zarte Reisflocken
    100 g Obstmus nach Wahl
    1,5  Teelöffel Rapsöl
    ca. 100 – 130 ml Wasser zum glatt rühren

Kuhmilchallergien und/oder Sojaintoleranz

Aptamil Pregomin zur ausschließlichen und ergänzenden Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern bei folgenden Indikationen

  • Nahrungsmittelunverträglichkeit/ – allergie
  • schwere akute und chronische Durchfallerkrankung
  • Maldigestion, Malabsorption, Malnutrition
  • Kurzdarmsyndrom
  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Störungen im Kohlenhydratstoffwechsel

Aptamil Pregomin seit 2009 auf Molkenhydrolysatbasis. Bitte mit dem Kinderarzt sprechen – Achtung 10 % aller Kuhmilchallergiker können auch auf Molkenhydrolysate reagieren. Dann hilft —>

Aptamil Pregomin AS ist eine hypoallergene Trinknahrung auf Aminosäurebasis. Man könnte sie als non-allergen bezeichnen, da Aminosäuren die kleinsten „Eiweißbestandteile“ sind, diese können keine allergische Reaktion hervorrufen

  • Basis einer Suchdiät
  • Eliminationsdiät in den ersten Tagen der Diagnosestellung
  • Dauernahrung wenn starke Hydrolysate wie Pregomin nicht vertragen werden
  • Maldigestion, Malabsorption, Malnutrition

Ein absoluter „Notnagel“ wenn sonst ernährungsmäßig nichts mehr geht.

Alfaré von Nestle enthält ein sehr stark allergen-reduziertes Hydrolysat aus Molkenprotein.

  • Chronische Diarrhöen unterschiedlicher Genese
  • akute Diarrhöen vor allem bei Säuglingen jünger als drei Monate
  • Kurzdarmsyndrom
  • Nahrungsaufbau Frühgeborener
  • Kuhmilchprotein-Allergie

Bei Kuhmilchprotein-Allergie kann es in seltenen Fällen zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen. Eine Austestung und erste Gabe unter ärztlicher Aufsicht wird von Nestle empfohlen!

Nestle Baby Service 0180/2 344 944

zur Neurodermitis-Seite

Medical Tribune Bericht    17.01.2007
Gängige Allergietests bieten bei Kindern keine Garantie für Richtigkeit. Selbst Bluttests können zu falsch-positiven Ergebnissen führen, warnt ein Experte.

Bei Verdacht auf eine Nahrungsmittelallergie bei Kindern ist weder auf einfache Hauttests noch auf Bluttests Verlass. Zu dieser Einschätzung kommt der Allergologe Paul Brand aus Zwolle, Niederlande.

Auf dem Jahreskongress der European Respiratory Society in München berichtet der Allergologe, dass in Zwolle zwei Drittel aller herkömmlich festgestellten „Kuhmilchallergien“ bei Kindern durch doppelblinde placebokontrollierte Tests ausgeschlossen wurden. Doppelblind und placebokontrolliert bedeutet, dass abwechselnd der vermeintliche Allergieauslöser und eine erwiesenermaßen harmlose Substanz auf die Haut gegeben wird. Dabei ist weder dem Tester noch dem auswertenden Arzt noch der Testperson bekannt, wann welche Substanz aufgetragen wird.

Den Einwand, dass bei schweren oder offenkundigen Symptomen ein Doppelblindtest überflüssig sei, hält Brand nicht für stichhaltig. Denn angebliche „allergische“ Reaktionen, auch schwer verlaufende, wurden bei seiner Überprüfung genauso bei Placebos beobachtet.

Selbst bei Babys und Kleinkindern traten in jeder vierten Placebotestung Symptome auf, die bei anderen Tests als allergische Reaktion gewertet worden wären. Brand plädiert daher dafür, Nahrungsmittelallergien immer mit Doppelblind-Studien zu kontrollieren.

NEU: Hinweis zur Erstattungsfähigkeit von Spezialnahrungen.

Ab dem 01.10.2005 treten geänderte Richtlinien zur Erstattungsfähigkeit von Spezialnahrungen in Kraft.

15.4.3 Verordnungsfähige Standard- und Spezialprodukte

Bei gegebener Indikation erfolgt die Versorgung mit Elementardiäten und Sondennahrung in Form von norm- oder hochkalorischen Standardprodukten (bilanzierte Diäten); hierzu zählen auch gegebenenfalls

— Produkte mit Anpassung für Niereninsuffiziente, altersadaptierte Produkte für Säuglinge und Kleinkinder,

— Elementardiäten (so genannte Trinknahrung) mit hochhydrolysierten Eiweißen oder Aminosäuremischungen für Säuglinge und Kleinkinder mit Kuhmilcheiweißallergie oder Patientinnen und Patienten mit multiplen Nahrungsmittelallergien, usw.

Bei entsprechender medizinischer Indikation und Verordnung durch den Kinderarzt, Allergologen etc. müssen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten übernehmen.

Es handelt sich dabei um Hochhydrolysate wie z.B. Pregomin oder Pregomin AS.

Buchtipps:

 

Das könnte Dich auch interessieren

Babyhaut

Hintergrundinformationen zur Hautfunktion Die Haut ist unser größtes Organ. Bereits in unseren ersten Lebensstunden funktioniert …

11 11 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich habe mit großem Interesse diese Seite gelesen. Ich musste nach 8 wochen stillen leider wegen fehlendem milcheinschuss aufhören.Bei uns tritt dieses phänomen auf, dass unser Sohn trotz beba re HA Nahrung Verstopfung, schmerzhaft Blähungen hat und oft aufstören muss.auch sättigt sie ihn nicht genug.
    Nun wollen wir die aptamil Komfort probieren.
    Ich weiß nicht ob und wo ich eine Frage stellen darf, mache dies aber einfach mal: darf man aptamil comfort nach bedarf geben oder sollten zwischen zwei Mahlzeiten 3 Std liegen?ich weiß,dass die pre Nahrung häufiger gegeben werden darf.möchte mein Kind aber nicht zu einem kleinen Dickerchen heranziehen.
    Herzlichen dank!

    • Hallo,
      Du kannst es nach Bedarf füttern, ganz wie Mumi oder Pre-Nahrung.
      Ich wünsche gute Besserung – Du wirst sehen mit jedem Fläschchen wird es besser. In ein paar Tagen habt ihr es bestimmt überstanden.
      Grüßle Ute

  2. Hallo!
    Wir füttern auf ärztliche Verordnung nun Beba sensitiv. Da ich gelesen habe, dass das Feedback zu dieser Nahrung fehlt, wollte ich meines mal erläutern:
    Ich konnte nach 5 Wochen mangels Milch nicht mehr stillen und so haben wir Humana PRE HA gefüttert. Schon beim Stillen hatten wir die Verdauungsprobleme. Dann stieß ich auf diese Seite und stellte auf Aptamil comfort um. Es wurde nicht besser wobei der Stuhl relativ weich und somit für unseren Sohn einfacher „zu beseitigen“ war. Nun sollten wir auf Beba Sensitiv umstellen und der 3. Monat ist vorüber. Der Stuhl ist dunkler und nicht so weich wie mit Aptamil. Die Beschwerden sind nicht mehr so schlimm – das KANN aber auch wirklich daran liegen, dass wir den 4. LM bald erreicht haben. Beba schäumt weniger als Aptamil bzw. platzen die Bläschen nach ein paar Sekunden von alleine. Preislich liegen beide Nahrungen gleich.Wir sind zufrieden mit der Beba.

    LG
    DeSa

  3. Hallo,
    unsere Maus (7 Wochen) hat wegen staendigen Durchfall seit 2 Wochen Beba Sensitive bekommen, mit Erfolg! Nun riet aber der Kinderarzt, da anscheinend eine Laktoseintoleranz vorliegt (der Papa ist davon ebenfalls betroffen) die Nahrung nach 2 Wochen auf Humana SL umzustellen. Darf ich diese Nahrung auch nach Bedarf fuettern?
    Herzlichen Dank!
    LG
    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.