Home > Informatives > 6 Monate HA Nahrung

6 Monate HA Nahrung

HA Nahrung, HA Brei, HA Milchbrei, HA 1, HA 2, HA Pre,

6 Monate HA-Nahrung wird empfohlen, wenn ein Elternteil oder ein Geschwisterchen des Babys an Allergien leidet.

Empfehlungen 2011

Für Babys aus Allergikerfamilien ist Stillen oder HA-Nahrung füttern die erste Wahl. Ausschließlich Stillen oder HA-Nahrung über den Zeitraum von 4 Monaten wird empfohlen. HA-Nahrung ist sinnvoll über den Zeitraum von 6 Monaten, Stillen solange wie Mutter und Kind wollen. Mehr zu den HA-Nahrungstypen weiter unten.
Es wird für allergiegefährdete Babys empfohlen frühzeitig mit der Beikost zu beginnen. Die Einführung weiterer Rohstoffe hat einen günstigen Effekt für das Kind.  17.01.2011 Artikel dazu.

Die erste Löffelkost

wird eingeführt wenn das Baby mindestens 4 Monate alt ist und sich Beikost bereit zeigt. Das bedeutet das Baby:

  • speichelt sehr stark
  • hat ständig die Fäuste im Mund und kaut darauf herum
  • zeigt lebhaftes Interesse wenn die Eltern essen

Hat ein Baby zusätzlich mehr Hunger und wird von der HA-Nahrung nicht mehr satt empfehle ich den Beikosteinstieg mit einem einfachen HA-Brei zu starten. Achtung der HA-Brei schmeckt leicht bitter .… siehe unter Wissenswert.

HA-Milchbrei

Mini-Portion zum Beikoststart – danach noch HA-Nahrung aus der Flasche zum satt trinken

10 g Bio Getreidebrei zarte Reisflocken mit
100 ml HA-Nahrung verrühren und löffeln

Portion welche die Flasche ersetzt:

20 g BIO Getreidebrei zarte Reisflocken werden mit
200 ml HA-Nahrung angerührt
ab der 2. Woche kann etwas Birnenmus als Geschmacksvariante zugegeben werden.

Zeigt ein Baby nur Neugierde und Interesse an der Löffelkost und ist mit dem HA-Fläschchen satt und zufrieden beginnt der Beikoststart ganz klassisch mit:

Löffelchenweise Karotten-Mus über eine Woche – Menge steigern – danach HA-Flasche
Karotten-Kartoffel-Mus in der zweiten Woche – danach HA-Flasche
Karotten-Kartoffeln-Fleisch und 8 g Rapsöl (190 g) ersetzen ab der 3. Woche eine HA-Flasche

Welche HA-Nahrung wann?

In den ersten 6 Monaten sollte eine HA  Pre oder 1 Anfangsnahrung gefüttert werden. Solange ein Baby damit satt und zufrieden ist, darf die HA Anfangsnahrung auch über den 6. Monat als Dauernahrung gegeben werden.  HA-Nahrungen haben aber im 2. Lebenshalbjahr keinen Effekt mehr auf die Allergieprophylaxe. HA-Nahrungen werden nach Bedarf, also ad-libitum gefüttert.

Je größer oder höher die Trinkmengen werden, desto sättigender sollte auch die HA-Nahrung sein. Wenn die Tagestrinkmenge 800 – 900 ml in den ersten Lebenswochen bzw. 1000 ml ab der 8. Lebenswoche übersteigt, empfehle ich auf eine stärkehaltige HA 1 Anfangsnahrung umzustellen. Die glutenfreie Stärke sorgt für eine längere Magenverweildauer und hebt das Sättigungsgefühl beim Kind etwas an.

Der Kaloriengehalt bei Pre und 1 ist vergleichbar, beide Varianten dürfen nach Bedarf gefüttert werden. Immer dann wenn das Baby hungrig ist.

Viele Babys haben um die 17. / 18. Lebenswoche einen starken Wachstums- und Entwicklungsschub. Das geht in aller Regel mit einem großen Hungerschub einher. Sollte in dieser Zeit die Tagestrinkmenge dauerhaft über 1000 ml ansteigen empfehle ich auf die HA 2 Folgemilch umzusteigen. Auch diese ist im erlaubten (von der EU empfohlenen) Kalorienbereich, hat aber einen höheren Stärkegehalt was zu einem deutlich besseren Sättigungsgefühl führen kann. Bitte nicht irritieren lassen, HA-2 wird offiziell nach dem 6. Monat empfohlen.

Kinder werden nicht durch bestimmte Milchnahrungen dick, wie häufig spekuliert, sondern durch hohe Trinkmengen! Je höher die Trinkmenge, desto mehr Kalorien nimmt ein Baby zu sich. Je dünnflüssiger eine Nahrung desto schlechter die Sättigung desto mehr muss ein Baby trinken um die Nahrung im Magen zu fühlen. Es ist ein Trugschluss zu glauben Pre-Nahrungen können immer ad-libitum gefüttert werden ohne dick zu machen.

Nach der EU-Richtlinie liegen alle Nahrungen zwischen 60 und 70 kcal / 100ml egal ob Pre oder 3 Folgemilch!

Trinkt ein Baby 1200 ml Pre-Nahrung mit z.B. 66 kcal = 792 kcal am Tag, bei HA 2 mit 68 kcal und etwas sättigender Stärke trinkt das gleiche Baby nur noch 1000 ml weil es besser satt wird und hat am Ende des Tages nur 680 kcal zu sich genommen. Was macht nun „dicker“? Daher ist meine Empfehlung bei 1000 ml Tagestrinkmenge die nächste Sättigungsstufe zu nehmen.

Eine weitere Alternative um eine bessere Sättigung zu erreichen ist die Anreicherung der HA-Nahrung mit z.B. 1 Teelöffel Schmelz-Reisflocken pro 100 ml. Die Schmelz-Reisflocken (glutenfrei und allergenarm) sorgen für eine längere Magenverweildauer und heben das Sättigungsgefühl beim Baby an. Die Voraussetzung für diese Zugabe ist ein großes, unstillbares Hungergefühl bei großer Trinkmenge. Durch die Zugabe der Flocken wird aus einer Pre-Nahrung eine handgemachte 1er Nahrung. Bzw. aus der 1er Nahrung eine handgemachte 2er Nahrung.

Wissenswert:

  • Aufgrund des gespaltenen Eiweißes sind HA-Nahrungen schnell verdaut, das bedeutet, sie haben keine anhaltende Sättigung. Deshalb unbedingt nach Bedarf füttern und nicht wundern, wenn das Baby hohe Trinkmengen zu sich nimmt.
  • HA-Nahrungen schmecken bitter; vor allem bisher gestillte Säuglinge haben ihre geschmacklichen Probleme damit; es erfordert liebevolle Geduld und Konsequenz die Nahrung zu zufüttern
  • HA Pre und 1 sind zur Zwiemilchernährung geeignet
  • Der Stuhlgang ist grün und matschig weich
  • Viel Nachwuchs, wenig Allergien. April 2005

Buchtipp

[asa]3794144007[/asa]

Das könnte Dich auch interessieren

Babyhaut

Hintergrundinformationen zur Hautfunktion Die Haut ist unser größtes Organ. Bereits in unseren ersten Lebensstunden funktioniert …

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.