Home > Informatives > Geschenkideen zur Geburt

Geschenkideen zur Geburt

was wünschen sich junge Eltern, kleine und große Wünsche, Neugeborene Geschenke, Geschenkideen, Babygeschenke, Gutscheine

Wunderstrauß und Überraschungskistchen

„Wir haben einen ganz tollen „Blumenstrauß“ bekommen. Dieser war bestückt mit: einem Dinkelkissen gegen Blähungen, Stilltee, Bauchwehtee, Rassel, Kuschelente und Socken. Das sah supi aus und die Dinge konnten wir wunderbar gebrauchen.“

„Fürs Baby: eine „Notfallkiste“ – kleine Holzkiste oder Pressspankiste, mit Acrylfarbe bemalt und evtl. noch mit Serviettentechnik verziert, hinein kommt ein „Baby-Erste-Hilfe-Set“, z.B. Viburcol-Zäpfchen, Lefax-Tropfen, ein Kirschkernkissen, eine Bernsteinkette, Palliativ-Creme etc. “

„Ein Ess-Päckchen mit Latz, Teller, Tasse, Besteck, Zahnbürste und Sanduhr. Oder bei unseren Zwillingen ein Schlaf-Päckchen mit Schlafanzug, Schlafsack, Schmusetier, Vorlesegeschichten und Sauger. Ich verschenke das auch immer wieder gern, man kann auch gut die Preise variieren. Je nachdem wie viel man ausgeben möchte. “

„Geschenkekorb mit Pflegeartikeln fürs Baby sowie Stilleinlagen“ Mein Tipp: nachfragen was die Mama mag, denn Pflegeartikel gibt es viele und nicht alle Eltern sind von jeder Marke begeistert.

JAKO-O Bewegung

 

Persönliche Sachen

„Besondere Freude bereite mir eine Geburtsanzeige für meine Kinder in der Zeitung und eine Tageszeitung gekauft am Geburtstag des Kindes!“

„Meine Geschenkidee: Gutschein über Zeit.
Zeit, die Freunde oder Verwandte „opfern“, um im Haushalt zu helfen oder mit dem Kind spazieren fahren, damit gerade die frischgebackene Mama Zeit für sich oder für Ihr Kind hat.“

„Also am besten Erfahrungen gemacht habe ich beim Verschenken unter anderem damit, ein Babybuch in Form eines Albums zu verschenken. Da konnte man jeden Tag die Entwicklung dokumentieren und Fotos einkleben. “

„Für unausgeschlafene, arbeitende Väter… Übernachtungsgutscheine, aber nur Tageweise einzulösen,  denn wenn er dann ausgeruht ist, kann er Mama ein paar Stunden Schlaf schenken… oder ihr die Arbeit abnehmen, wäre direkt ein doppeltes Geschenk…“

Windelpakete der Renner bei der Umfrage

Vielfach gab es die Wunschmeldung Windelpakete oder Windelpatenschaften von Verwandten sind gerne gesehen. Drei Beispiele von Aussagen:

„Allerdings waren bei den Jungs (Zwillinge) auch Windelpakete gern gesehene Geschenke zur Geburt.“

„Ein Gutschein für ein Jahr Windeln, einzulösen bei einem bestimmten Markt.“

„Windeln, Windeln und noch mal Windeln – das spart einer jungen Familie sehr viel Geld und hilft ein großes Stück weiter!“

Geschenke für die Mama

Übrigens finde ich auch ein Geschenk für die (stillende) Mutter nicht schlecht: Stillkissen oder auch Kirschkernkissen. Ich selbst habe von Reinhard Mey die CD: Apfelbäumchen bekommen, da sind nur Lieder über das „Wunder Kind“ drauf. Sehr bewegend.

„Massageöl von Weleda für die Mama ganz gut an. So frischer Zitronenduft. Dabei fällt mir so eine Notapotheke ein: Arnica, Rescue-Cream von Dr. Bach, Babix-Tropfen, Wala Nasenbalsam, was man vielleicht als werdende Eltern noch nicht kennt.“ Tipp hier Natürliche Hausapotheke.

„Für die Mama: ein Gutschein von Douglas oder einer Kosmetikerin (um die Augenringe zu bearbeiten) oder ein Gutschein für einen Friseurbesuch inkl. Angebot, in der Zeit aufs Baby aufzupassen, ein Gutschein für einen ausgedehnten Shoppingbummel mit der besten Freundin inklusive Kaffeetrinken und/oder Sektfrühstück, eine Woche „Verpflegung“ = jeden Tag zum Mittagessen eine gekochte Mahlzeit vorbeibringen, Obstkorb für die stillende Mama (hatte ich im Krankenhaus und fand ich suuuper, weil ich irgendwie ständig Hunger hatte anfangs und so zumindest Obst essen konnte statt was Süßes).“

„Ich finde es ganz besonders schön, wenn auch für die Mami etwas geschenkt wird.
Ein gutes Buch, Schoki (=Nervennahrung), ein tolles Entspannungsbad… “

„Was ich selber mal verschenkt habe, was so gut angekommen ist, dass ich immer noch Komplimente bekomme: ein Gutschein für 3 selbst gekochte, hausgelieferte, warme Mahlzeiten (es gab ein Menü von 5 zum Aussuchen). Es ging um ein drittes Baby und die Zeit, nachdem der Papa wieder arbeiten ging und die Mama mit Baby, Kleinkind und KiGa-Alter Kind den ganzen Tag zuhause war. Ich habe immer so viel gekocht, dass man es am nächsten Tag aufwärmen konnte und unsere Parade-Familienkost angeboten.“ Tipp hier Kinderrezepte.

„Ein tolles Duschbad und eine Lotion von Weleda oder einer anderen hochwertigen Marke. Das verschenke ich immer an Freundinnen und es kommt supergut an!“

„Essenseinladungen oder Essen auf Rädern 🙂 – also Mittagessen auf Wunsch gekocht und uns frei Haus angeliefert. Das hatte ich mir von Freunden gewünscht und ich war froh in der anstrengenden Zeit diesen Service ab und an nutzen zu können“ Tipp Hinweis für die Ernährung von Stillmamas.

Weiter mit unseren Elterntipps:
„Ebenso witzig wie hilfreich fand ich die Idee meiner Freundin, die einen Riesenkorb voll leckerer selbst gekochter, eingefrorener Mahlzeiten (natürlich nicht blähend) anschleppte.“

„Das Eltern-Abo fand ich auch gut, auch wenn ich nicht soviel Zeit zu lesen hatte… “

„Warum sind die Geschenke immer für die Babys und nicht für die Mütter?
(Hm, oder für die Väter….?)
Wer es noch nicht hat: Ich steh auf Kirschkern-Nackenkissen. Das ist so wunderbar entspannend! Besser als Bade-Esssenzen – immer wenn ich gerade in der Wanne lag, wachte Frido doch noch mal auf“

„Sehr froh war ich damals auch über alle Arten von schöner, zarter Musik, die ich hören konnte, wenn Frido wach war. Normale Musik kam mir so aggressiv vor.“

Wunschbuch

Die werdenden Eltern schnappen sich einen Katalog, z.B. Jako-O, schneiden Dinge über die sie sich besonders freuen würden in unterschiedlichen Preisklassen aus und kleben jedes Teil auf eine einzelne leere Seite. Diese Seiten mit je einem Geschenkwunsch werden in einem Ringbuch gesammelt. Wer mag kann noch Zusätze darunter schreiben wie: „Kann auch ähnlich sein“, „Herzenswunsch“ etc. Das Ringbuch wird nach und nach an die Schenker weitergegeben und jeder kann sich die Seite mit dem Geschenk, was er besorgen möchte, herausnehmen. Die Vorteile liegen auf der Hand:
Es gibt keinen überflüssigen Schnickschnack oder doppelte Geschenke, der Schenker kann selbst über die Kosten für das Geschenk entscheiden, die Eltern haben noch einen kleinen Überraschungseffekt (von wem kommt jetzt welches Geschenk) und vor allem haben die Eltern zum Schluss einen guten Überblick, was unbedingt noch selbst besorgt werden muss.

Was freut die Eltern an Geschenken zur Geburt ihres Babys. Diese Frage taucht häufig im Freundeskreis und im Elternforum Schnullerfamilie auf. Hier sollen viele gute Ideen aufgeführt werden und bei besonderen Dingen die Bezugsquellen dazu. Vorschläge und Ideen sind herzlich willkommen!

Das könnte Dich auch interessieren

Babyhaut

Hintergrundinformationen zur Hautfunktion Die Haut ist unser größtes Organ. Bereits in unseren ersten Lebensstunden funktioniert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.